Aktuelles - Dog & Horse, Hundepflege Großburgwedel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Aktuelles

Informatives

Die Pflege sehr junger Hunde
Vor nunmehr zwei Jahren bin ich dazu übergegangen sehr junge Hunde in vier Steps mit sehr viel Geduld zu Ihrem ersten Schnitt zu bringen.
Es ist wichtig mit den Hunden schon im Alter von drei oder vier Monaten zu beginnen.Alle Hunde mit denen ich so verfahren bin kommen heute mit wedelnder Rute zu mir und stehen völlig sorglos und angstfrei auf dem Trimmtisch.
Nehmen Sie sich die Zeit für Ihren Liebling und kommen Sie einmal pro Woche.Insgesamt vier Mal.Preise entnehmen Sie bitte der aktuellen Preisliste
Wie läuft der erste Besuch bei DOG & HORSE mit dem ausgewachsenen  Hund ?

Bei Dog & Horse dürfen Sie nicht nur dabei bleiben,nein Sie sollten es Ihrem Hund zuliebe tun.Nehmen Sie sich die Zeit.Bedenken Sie dass Ich eine völlig fremde Person für Ihren Hund bin.Übrigens auch für Sie.Wenigstens der erste Besuch sollte so ablaufen.Auch ich möchte Ihren Hund erst einmal kennenlernen und auf diverse Besonderheiten hingewiesen werden.Für alle späteren Termine entscheiden Sie einfach selbst ob Sie eben Einkaufen etc. oder hier sitzen und einen Cappuccino trinken. Wie viele wissen, habe ich meine eigene Art und Weise mit jungen Hunden oder auch Hunden die bisher falsch behandelt wurden umzugehen. Einigen Kunden gefällt das nicht. Glauben Sie mir, es ist die einzige Art wie es jemals funktionieren kann. Seit vielen Jahren bilde ich auch Hunde aus und habe im Laufe der Zeit viel gelernt. Heute kann ich behaupten, das ich weiss wie Hunde "ticken".
Die Wichtigkeit der Hundepflege

Ein Leben mit Hund ist zwar auch ein Leben mit Hundehaaren aber doch sooooooo schön.Ein fachgerechter Umgang mit den verschiedenen Fellstrukturen ist wichtig.Das Hundefell besteht meist aus Deckhaar und Unterwolle.Ursprünglich ist es von der Natur für die Natur ausgestattet.Das Deckhaar schützt vor Schmutz und das Unterfell schützt vor Witterungseinflüssen wie Wärme und Kälte.Da die meisten unserer vierbeinigen Freunde nicht DRAUSSEN leben ist es fast unmöglich das im Frühjahr das Winterfell abgestossen wird und im Winter umgekehrt.Also stehen Herrchen und Frauchen plötzlich einem riesigen Haarproblem gegenüber.Also erst mal in Hundesupermarkt wie z.B.....................
Die Auswahl an Bürst-und Kämmwerkzeug ist riesig.Dann kommt oft der "TERMINATOR" zum Einsatz.Das schützende Unterfell wird damit auch gleich eliminiert.Also wird VERSTÄRKT Fell nachproduziert.Herrchen und Frauchen kommen gegen die Haarflut kaum noch an und Stehen vor einem Rätsel.Am Ende können durch falsche Fellpflege auch noch extreme Hautprobleme entstehen.Ein Hundehaar hat eine Lebensdauer von 6-12 Wochen und stirbt dann ab.Also ist es wichtig immer nur das abgestorbene Fell zu entfernen.
Es gibt viele verschiedene Fellstrukturen und fast jede ist anders zu behandeln

DRAHTHAAR
STOCKHAAR
KURZHAAR
RAUHAAR
GLATTHAAR
LANGHAAR
Innerhalb der Rasse gibt es natürlich auch noch Unterschiede,so habe ich teilweise eine Drahthaarrasse auf dem Tisch, mit Stockhaar.Hier kommen Zucht und Genetik ins Spiel.Es gibt zum Glück noch Züchter die sich vorher darüber Gedanken machen,andere eben leider nicht.
So liebe Hundefreunde,wenn Sie auch ein HAARIGES PROBLEM auf vier Pfoten haben rufen Sie mich gerne an.

Die Reinigung der Zähne

Die Zahn-und Mundhygiene ist bei Hunden genau so wichtig wie bei uns Menschen.
Zahnstein ist bei Hunden weit verbreitet und befällt besonders häufig die Eck-, Reiß- und Backenzähne des Oberkiefers.
Unter Zahnstein beim Hund versteht man mineralisierte Zahnbeläge, die Kalksalze aus dem Speichel, Futterreste, Zellen der Schleimhaut im Maul sowie Bakterien und Pilze einschließen. Zahnstein hat eine raue Oberfläche. Dadurch können sich leicht weitere Zahnbeläge anheften, sodass der Zahnstein an Dicke zunimmt. Er lagert sich sowohl auf der Zahnoberfläche als auch unterhalb des Zahnfleischs an.
Vor allem kleine Hunderassen mit einer kurzen Schnauze neigen dazu, schnell Zahnstein anzulagern. Bei diesen Hunden findet man häufig Kieferfehlstellungen, zum Beispiel zu dicht stehende, schräge oder überzählige Zähne. Hierdurch ist die Selbstreinigung des Gebisses gestört, die sonst durch den Abrieb beim Kauen erfolgt. Ferner neigen kleine Hunderassen mit kurzem Kopf vermehrt zum Hecheln, wodurch die Schleimhaut des Mauls leichter austrocknen kann. Der Fluss von Speichel im Maul des Hundes trägt in wesentlichem Maße dazu bei, dass die Zähne gereinigt werden und sich nicht zu schnell Zahnbeläge festsetzen.Also ist regelmäßige Pflege gefragt.Putzen Sie Ihrem Hund von Anfang an die Zähne (vorzugsweise mit EMXGold,bei uns erhältlich).Ist dann trotzdem einmal eine Zahnreinigung nötig,ist Ihr Hund daran gewöhnt und wird auch ohne Narkose keine Probleme haben.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü